Вистава Erstes Bild - Методична робота - Каталог статей - Здолбунівська гімназія
Головна | Реєстрація | Вхід | RSSНеділя, 04.12.2016

Меню сайта
ФІШКА - шкільна газета
Категорії розділу
Навчання [1]
Виховання [5]
Методична робота [4]
Гурток:"Основи християнської етики" [2]
Шмендель Алла Василівна [0]
Методичні матеріали та розробки
Наше опитування
День туризму сподобався більше ніж у 2009 р.?
Всього відповідей: 307
Статистика
Здолбунів
Locations of visitors to this page

Каталог статей

Главная » Статьи » Методична робота

Вистава Erstes Bild
Aschenputtel
Erstes Bild
Ansager: Ein reicher Mann hatte eine Frau und ein Tцchterchen. Es hieЯ Liese. Es war sehr hьbsch und  liebenswьrdig. Plцtzlich wurde die Mutter krank und starb. Das war ein unsagbarer Kummer fьr das Mдdchen. Tagtдglich weinte sie bitter am Grabe der Mutter. Es verging ein Jahr, und der Vater brachte ins Haus eine andere Frau. Sie hatte zwei bцse Tochter. Fьr Liese begann eine bittere Zeit:   sie  musste  schwer arbeiten und in der Asche neben dem Herd schlafen. Hцrt ihr? Das sind die Stiefschwestern Sie lachen Liese aus.
Stiefmutter: Aschenputtel, warum stehst du hier? Beeile dich, ich kann nicht warten. Los!
Aschenputtel: Ich bin mit der Arbeit fertig. Ich habe alles gemacht.
Stiefmutter: Hцrt ihr? Sie hat schon alles gemacht! Hast du auch unsere Kleider fьr das Fest beim Kцnig vorbereitet?    
Erste Stiefschwester: Ein Fest beim Kцnig? Wann ist denn das Fest?
Zweite Stiefschwester: Was fьr ein Fest? Fьr wen?
Stiefmutter: Heute ist das Fest. Der Kцnig hat schцnen jungen Mдdchen des Landes eingeladen. Sein Sohn soll eine Braut wдhlen. Vielleicht wдhlt er eine von euch.
Die Stiefschwestern: Ach! Liebe Mutter!
Stiefmutter: Also schnell, Aschenputtel, beeile dich. Steh nicht so herum. Hilf uns!
Erste Stiefschwester: Kдmm uns die Haare!
Zweite Stiefschwester: Putz uns die Schuhe! Wir gehen heute zum Fest ins Schloss des Kцnigs.
Aschenputtel: Nehmt mich, bitte, mit.
Erste Stiefschwester: Du bist so  schmutzig und willst zum Fest des Kцnigs gehen?
Zweite Stiefschwester: Du hast ja keine Kleider und keine Schuhe.
Stiefmutter: Aschenputtel, ich habe dir dort eine Schьs­sel Linsen in die Asche geschьttet. Die sollst du auslesen, und dann darfst du kommen.
Aschenputtel: Danke, danke. Ich will mich beeilen. Ich mцchte so gern einmal tanzen.
Aschenputtel : Ich bin schon fertig. Darf ich jetzt mitgehen?
Stiefmutter: Nein, das ist noch zu wenig. Du sollst noch zwei Schьsseln Linsen auslesen. Dann darfst du mitgehen.
Aschenputtel: Nun gut, ich werde es machen.
Erste Stiefschwester: Liebe Mutter, wir gehen in den Garten. Wir wollen Blumen pflьcken und sie in die Haare stecken.
Zweite Stiefschwester: Welche Kleider sollen wir an­ziehen?
Stiefmutter: Zieht eure rosa Kleider an, steckt Blumen ins Haar. Ich will sehen, ob die Kutsche schon vorgefahren ist.
Aschenputtel: Was soll ich tun? Ich kann diese Arbeit nicht allein erfьllen. Ich werde nicht damit fertig. Ihr Tдubchen, ihr Vцglein unter dem Himmel, kommt und helft mir Linsen auslesen: die guten ins Tцpfchen, die schlechten ins Krцpfchen.
 Stimme hinter der Bьhne: Geh in die Kьche. Wir fliegen zum Kьchenfenster hinein und helfen dir.
 Erste Stiefschwester: Wie hьbsch sind die Blumen in meinem Haar!
 Stiefmutter: Die Kutsche ist bereit. Wir kцnnen schon fahren. Nun, lasst euch ansehen.
Zweite Stiefschwester: Siehst du. Ich hatte recht. Aschenputtel kann nicht so schnell die zwei Schьsseln mit Linsen auslesen.
Aschenputtel: Schaut her! Alles ist fertig. Darf ich jetzt mitgehen?
Stiefmutter: Nein, nein, es hilft dir doch nichts. Du darfst nicht mitgehen. Du hast keine schцnen Kleider und kannst nicht tanzen.   
Aschenputtel: O, liebe Mutter! Warum bist du gestorben?  
Alte Frau: Aschenputtel, warum weinst du?
Aschenputtel: Ach, wie soll ich denn nicht weinen? Meine Mutter ist  gestorben, und ich muss  fьr meine Stiefmutter und meine Stiefschwestern vom Morgen bis zum Abend arbeiten. Heute sind alle zum Fest ins Schloss des Kцnigs gegangen. Ich mцchte auch so gern gehen, aber ich habe keine Kleider und keine Schuhe.
Alte Frau: Aschenputtel, ich weiЯ, du hast ein gutes Herz. Du hast deine Mutter nicht vergessen   und gehst jeden Tag zu ihrem Grab. Ich schenke dir dieses schцne Kleid und diese Schuhe. Kleide dich an und geh ins Schloss. Aber eines darfst du nicht vergessen: wenn die Uhr zwцlf schlдgt, Liese, musst du nach Hause gehen.
Aschenputtel: Liese... Wie lange habe ich das nicht gehцrt. Seit dem Tode meiner Mutter bin ich nur das schmutzige  Aschenputtel. Sag mir, wie heiЯt der Prinz?
Alte Frau: Der Prinz heiЯt Heinrich.
Aschenputtel: Heinrich? Und ich kenne ein Lied ьber Liese und Heinrich.
„Wenn der Topf aber nun ein Loch hat, lieber Heinrich, lieber Heinrich?" „Stopf es zu, liebe, liebe Liese, liebe Liese, stopf es zu."
„Womit soll ich es aber zustopfen, lieber Heinrich, lieber Heinrich?"
„Mit dem Stroh, liebe, liebe Liese, liebe Liese, mit dem Stroh".
Alte Frau: Lebe wohl. Ich muss jetzt fort. VergiЯ nicht um zwцlf Uhr...
Zweites  Bild
Prinz: Das ist meine Tanzpartnerin.  
Aschenputtel: Ich muss nach Hause.   
Prinz: Ich gehe mit und begleite dich.
Kцnig: Liebe Gдste, bitte, zum Tanz.
Kцnig: Lieber Sohn, wo ist deine Tanzpartnerin?
Prinz: Sie musste nach Hause gehen, und ich wollte sie begleiten. Sie lief aber so schnell fort, dass ich ihr nicht folgen konnte. Auf der Treppe hat sie diesen Schuh verloren. Lieber Vater, nur das Mдdchen soll meine Gemahlin werden, dem dieser goldene Schuh passt.
Kцnig: Diener! Ihr sollt das Mдdchen suchen, das diesen goldenen Schuh verloren hat. Geht mit dem  Prinzen in alle Hдuser und probiert allen Mдdchen diesen Schuh an.  
Drittes  Bild
Aschenputtel: Ach, ich habe meinen linken Schuh verlo­ren. Der Prinz wollte wissen, wo ich wohne. Die Stiefmutter und die Stiefschwestern haben mich nicht erkannt. Jetzt muss ich mich schnell umkleiden. Ah, sie kommen schon,    
Stiefmutter: Ich mцchte wissen, wer dieses schцne Mдdchen war?    
Erste Stiefschwester: Als sie in den Saal kam, sahen sich alle um.
Zweite Stiefschwester: Der Prinz hat den ganzen Abend nur mit ihr getanzt.    
Stiefmutter: Der Prinz kommt. Lieber Prinz, das ist meine дlteste Tochter. Soll sie den Schuh anprobieren?
Prinz: Bitte.
Erste Stiefschwester: Ach, die groЯe Zehe geht nicht hinein.
Stiefmutter:  Hau die Zehe ab. Wenn du Kцnigin bist, brauchst du nicht mehr zu FuЯ zu gehen.
Diener: Nein, das ist nicht ihr Schuh. Ihr FuЯ ist zu groЯ.
Papagei: Der Schuh ist zu klein, die rechte Braut sitzt noch daheim.
Stiefmutter: Probiere du den Schuh.
Zweite Stiefschwester: Meine Ferse geht nicht in den Schuh. Er ist zu klein.
Stiefmutter: Hau ein Stьck von der Ferse ab.
Papagei: Der Schuh ist zu klein, die rechte Braut sitzt noch daheim.
Prinz: Die Leute sagen, dass du noch eine dritte Tochter hast. Wo ist sie denn?
Stiefmutter: Nein, ich habe keine Tochter mehr. Nur von ersten Frau meines Mannes ist noch ein Mдdchen da, s Aschenputtel.
Prinz: Bitte ruf das Aschenputtel her.
Stiefmutter: Ach, nein, Aschenputtel ist viel zu hдsslich und zu schmutzig.
Prinz: Aber ich will sie sehen.
Erste Stiefschwester: Aschenputtel!
Zweite Stiefschwester: Aschenputtel!
Stiefmutter: Komm her, Aschenputtel. Du sollst einen Schuh anprobieren.
Stiefschwestern: Ach!
Stiefmutter: Oh!
Prinz: Jetzt erkenne ich das schцne Mдdchen, das mit mir getanzt hat.
Prinz: Endlich habe ich dich gefunden. Du sollst meine Braut sein.
Ansager: Der Kцnigssohn setzte Aschenputtel auf sein Pferd und brachte es auf sein Schloss. Dort wurde ihre Hochzeit mit groЯer Pracht gefeiert. Und wenn sie nicht gestorben sind, so leben sie noch heute.
Категория: Методична робота | Добавил: zdsova (06.04.2012) | Автор: Шмендель Алла Василівна
Просмотров: 437 | Теги: німецька мова | Рейтинг: 0.0/0 |
Всего комментариев: 0
Добавлять комментарии могут только зарегистрированные пользователи.
[ Регистрация | Вход ]
Друзі сайту
  • Ти можеш ВРЯТУВАТИ ЖИТТЯ ДИТИНИ!
  • Українські пісні
  • Форма входу
    Семінар по психології - 26.11.2010р.
    Матеріали семінару
    Пошук
    Районний семінар учителів англійської мови
    Районний семінар учителів української мови
    Районний семінар учителів початкових класів
    Учнівська науково-практична конференція

    Copyright MyCorp © 2016
    Зробити безкоштовний сайт з uCoz